Milch im Tetrapack, Fleisch in der Vakuumverpackung und Bergkäse in der Schachtel. Viele wissen gar nicht, woher diese Lebensmittel sind und wer sie produziert.

Bei uns können Sie die Landwirtschaft echt erleben. Da riechen Sie die saftigen Bergwiesen. Sie stehen Auge in Auge mit einer richtigen Kuh.

 

Einige Zahlen:

28 Bauern mit Rindvieh und 6 Bauern mit Schaf haben zusammen ca. 200 Stück Rindvieh und ca. 120 Stück Schaf.

Auf den Alpbetrieben Gorneren, Intschialp, Fellital und Leutschach sowie auf der Privatalp EWA Arni sind jeweils total ca. 280 Stück Alpvieh.

 
 Vernetzungsprojekt Gurtnellen

Die Landwirtschaft von Gurtnellen beeindruckt durch einen enormen Reichtum an Strukturelementen. Fels und Steine und unzählige Gehölze schufen sehr vielfältige Lebensräume. Diese Qualitäten bildeten die Grundlage für ein Projekt des Fonds Landschaft Schweiz in den Jahren 1998 bis 2003, das 11 Bauernbetriebe des Gebiets Ober-Gurtnellen umfasste.

Mit der Öko-Qualitäts-Verordnung ÖQV des Bundes bot sich die Gelegenheit, das Projekt in einer angepassten und geografisch erweiterten Form fortzuführen. Dabei verpflichteten sich die einzelnen Bewirtschafter, die Nutzung und Pflege ihres Heimwesens so anzupassen, dass mit grosser Wahrscheinlichkeit die gesteckten biologischen Wirkungsziele erreicht werden.

Für alle Betriebe gelten folgende Vorgaben:

  • Erhaltung aller Strukturelemente wie Felshöcker, Steinblöcke, Trockensteinmauern, Lesesteinhaufen oder Gehölze als intakte Lebensräume
     

  • Förderung von Wildrosen, Hauswurz und Mauerpfeffer

Dank der gut erhaltenen, strukturreichen Landschaft bietet Gurtnellen ausgezeichnete Voraussetzungen für ein Vernetzungsprojekt. Die grosse Dichte und gute Verteilung der Strukturelemente verspricht eine hohe Artenvielfalt.

Für die Landwirte bedeutet dies eine verstärkte Ausrichtung auf die natürliche Lebensräume. Dies betrifft vor allem die Wertschätzung und die bewusste Förderung.
 

Der Projektbericht ist im PDF-Format (Portable Document Format) verfügbar und kann mit der Gratis-Software Adobe® Reader® angesehen und ausgedruckt werden.

Falls das Programm auf Ihrem Computer noch nicht installiert ist, dann klicken Sie zum Herunterladen auf das nebenstehende Logo.

  Projektbericht          (PDF 365 KB)

 
 1. August-Brunch auf dem Bauernhof

Der Brunch auf dem Bauernhof ist heute nicht mehr vom Schweizer Nationalfeiertag wegzudenken. Jahr für Jahr laden Bauernfamilien am 1. August zum Brunch auf dem Bauernhof ein.

In Gurtnellen bietet die Familie Leandra & Otto Grepper-Cattaneo auf dem Unterberg oberhalb Intschi (erreichbar über die Mittelstation der Luftseilbahn Intschi - Arnisee) ein reichhaltiges Buffet an.

Die Brunchkosten für Erwachsene betragen CHF 25.00.
Platzzahl beschränkt - Anmeldung unbedingt erforderlich.

Infos und Anmeldung:
Tel. 041 883 19 26 oder 041 883 02 26

 

    nach oben
  zur Startseite
  Wir über uns
  Impressum

 

Gurtnellen Tourismus   -   CH-6482 Gurtnellen a/Gotthard